Freitag, 24. Juni 2011

Ich darf den Braun Silk-épil 5 bei Herbal Circle testen



Ich bin unter 250 Auserwählten und hab mich tierisch über diese Nachricht gefreut.
Ich bin - dank der Überredungskünste meiner Mutter - keine Epilierer-Jungfrau mehr.
Ich habe bereits den teuren Silk-épil 7 ausprobiert und habe mich dann für die günstigste Alternative im Saturn entschieden, Phillips Satinelle Plus.

Der Silk-épil 5 Xelle unterscheidet sich vom teuren neuen Modell nur im Preis - kostet fast die Hälfte, kann aber dasselbe! 


Das verspricht der Hersteller:
40-Pinzettensystem
Für eine schnelle und gründliche Epilation. 

SoftLift Tips
Kleine Noppen heben auch flach an der Haut anliegende Haare an und führen sie zu den Pinzetten. 

Smartlight
Macht selbst feinste Härchen sichtbar – für eine besonders gründliche Epilation.

Individuelle Wahl der Geschwindigkeit
Stufe 1 – besonders sanft
Stufe 2 – besonders gründlich

Zweifaches Massagesystem
Sorgt für eine sanfte Stimulation der Haut vor und nach der Epilation. 

Vorbereitungstücher von Olaz
Die Vorbereitungstücher von Olaz bereiten die Haut auf die Epilation vor. 

Empfohlen von Dermatologen
Das Silk-épil Versprechen für sanfte Haarentfernung: Spezielle Funktionen machen die Epilation noch angenehmer. 










Mein Testbericht:
Der Epilierer liegt gut in der Hand und wird über ein Netzkabel betrieben. Es gibt zwei Geschwindigkeitsstufen und das Licht geht dabei automatisch an. Der Epiliererkopf verfügt über kleine rosa Perlchen, die die Massagefunktion übernehmen.

Das Licht ist von großem Vorteil, weil die Härchen gut sichtbar werden. Ob die Massagefunktion jetzt großartig was bringt, kann ich nicht sagen, würde aber zu ja tendieren. Die kleinen Perlchen tun eher weh, wenn man sie schnell über die Haut rollt - das führt dazu, dass vom Epilieren selbst abgelenkt wird.

Das erste Mal tut immer weh, da kann auch der teuerste Epilierer nichts gegen tun.

Wichtig ist, dass man die Abstände nicht zu groß hält. Ich habe nach dem ersten Mal so lange gewartet, bis die Haare sehr viel und lang wurden, so dass das 2. Mal genau so weh getan hat wie das erste Mal - ist ja auch kein Wunder, bei derselben Menge an Haaren. 

Wenn weniger Haare an den Beinen sind, tut auch das Epilieren nicht soo weh, daher empfiehlt es sich schon jede Woche zu wiederholen.


Alles in allem ist der Braun Silk-épil ein 1A Epilierer mit derzeit allen erdenklichen Extras.
Im Gegensatz zu seinem Nachfolger, den Braun Silk-épil 7, ist dieser auch was das Preis-Leistungsverhältnis angeht unschlagbar.

Mich hat der Braun Silk-épil 5 Xelle überzeugt und ich würde ihn jederzeit weiterempfehlen.

Kommentare:

  1. Schöner Bericht :) ich war leider nicht dabei

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Bericht ^_^.
    Hach, ich hatte mich auch angemeldet, wurde aber leider nicht genommen =/.
    Lg

    AntwortenLöschen
  3. ich habe glaube ich den 7er und finde es gut, dass man ihn im wasser benutzen kann, da ist es dann doch ein wenig schmerzfreier. wie ist das denn bei dir, wird die haut wirklich seidenglatt? bei mir irgendwie nicht....

    xoxo

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Mehrunissa, ich bin gerade auf der Suche nach Ersatz für meinen Braun Epilierer. Deswegen hat mich Google wohl zu Dir geschickt.
    Ich möchte meinen Epilierer durch ein IPL Gerät ersetzen, weil man damit dauerhaft seine Ruhe vor Haaren hat. Hast du so ein Gerät schon mal probiert? Im Internet hört sich immer alles gut an, zum Beispiel auf diesem Blog www.ipl-haar-entfernung.de
    Ich würde mich freuen, falls du etwas über IPL Geräte weisst, und ob sie besser als Epilierer sind.
    LG, Michaela.

    AntwortenLöschen