Freitag, 22. April 2011

Self-made Frappuccino.. & working @Starbucks


Seit nun drei Wochen darf ich mich "Barista" nennen, denn ich arbeite nun bei Starbucks.
Auch wenn ich privat schon immer gerne bei Starbucks war, fiel es mir dennoch nicht leicht, mir die ganzen Kaffeespezialitäten zu merken. Dazu kommt, dass jedes Getränk einen speziellen Code hat, welchen man auf den Pappbechern ankreuzt. So wissen die Leute an der Bar sofort was sie zubereiten müssen und können das Getränk an der Ausgabe eindeutig benennen.

Mittlerweile kriege ich alle Getränke alleine hin und auch die Kürzel konnte ich derweil verinnerlichen :)

Pro Schicht darf ich drei Getränke (tall) trinken. Das ist sooo fies, sich alles machen zu dürfen >.< ich hoffe ich habe mich schnell sattgetrunken, so dass es bald ein Ende hat, dass ich drei Mal am Tag süße Frappuccinos mit Sahne und Caramel-Topping trinke!!


Wem die Preise bei Starbucks zu hoch sind, der kann sich mit einem Mixer ausgestattet fast alle der Kaltgetränke zu Hause zubereiten! ;)

Ich habe mit gerade einen home-made  
Coffee Frappuccino mit Coconut-Flavour
gemacht. Wie? So:


1. Espresso zubereiten, bzw. starken Kaffee..



2. Ein Glas zu 3/4 mit Milch füllen..



3. Eiswürfel bereitlegen..




4. Alles in einen Mixer geben:



5. Wer mag kann Sirup hinzufügen, z.B. Karamell, weiße Schoki, Nuss, Vanille...



6. Mixen: je nach Geschmack fein pürieren oder das Eis grob zerschlagen..

... et voilá: ab ins Glas, Strohhalm rein und losschlürfen :^)

Kommentare:

  1. Ohje das wäre auch mein Untergang dort zu arbeiten :) definitiv!! Allesso lecker x_X

    AntwortenLöschen
  2. Yammi sowas hätte ich jetzt auch gerne ;)
    Viuel Spaß dort bei der Arbeit.

    AntwortenLöschen
  3. Den Frappu probiere ich heute Abend gleich mal aus, toll wie einfach das Rezept ist! Hab noch Zartbitterschokolade, mal gucken wie sie sich als Java Chocolotate Chips macht :)

    AntwortenLöschen
  4. WOw schöner Bericht ich verwende die Monin schon länger weil es ideal ist um zu Hause Abwechslung zu erleben, Coffeeshop ist mir einfach zu teuer :-)
    frohe Ostern
    herzliche Grüße zahnfeee

    AntwortenLöschen
  5. wow interessant mal hinter den kulissen zu hören :)

    AntwortenLöschen
  6. hallöchen =)

    ich hab die review grad auf meinem blog veröffentlicht.

    hier ist der link: http://fashmetik.blogspot.com/2011/04/review-john-frieda-full-repair-sahmpoo.html

    lg

    AntwortenLöschen
  7. find ich cool, dass du darüber postest :).echt interessant! und danke für das rezept!

    xoxo

    AntwortenLöschen
  8. Oh, ich glaube, das muss ich unbedingt testen.

    LG, Sarina
    my blog: caught in cloudland

    AntwortenLöschen
  9. wow, ich wusste bisher nicht, wie man das macht. habs gerade getestet. soooo lecker und einfach! das wird es wieder geben! mein getränk dieses sommers (und frühling)

    AntwortenLöschen
  10. boah ich liebe Starbucks, wenn das nicht so teuer wäre, ich wäre jeden Tag dort :-). Außerdem haben die die bequemsten Sessel hier :-D

    AntwortenLöschen
  11. Das muss ich unbedingt auch Mal ausprobieren ! Vielen Dank für den Tipp ;) ♥

    AntwortenLöschen
  12. mooooooooooooah *___* da würde ich die 3x am Tag auch total auskosten *ggg*

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde Starbucks auch zu teuer... (haha ken wunder wieso das wort buck also moneten drinsteckt xD) Ich mach mit meinen Latte zuhause und der ist toll *__*

    AntwortenLöschen