Montag, 11. Februar 2013

Kleine Pizzas mit Kartoffen (ohne Teig)

Ich hatte am Wochenende Heißhunger auf Pizza, war aber zu faul das Haus zu verlassen. Mehl hatte ich auch keins mehr. Also hab ich im Netz gestöbert und habe ein paar Rezepte gefunden. Ich habe aus allen mein eigenes abgewandelt:

Ein paar Kartoffeln weich kochen (Topf oder Mikrowelle), pellen und stampfen. Mit Salz/ Pfeffer abschmecken und nach Belieben Sahne, Butter oder Öl einrühren. Aus der Masse bildet man dann flache Pizzaböden, die im Ofen bei 200*C vorgegart werden (15-20 Min).

Nun beginnt der kreative Part.
Die Böden könnt ihr mit Tomatenmark, div. Pestos, Frischkäse, Pasta-Soße, Schmelzkäse, Kräuteröle usw. bestreichen. 

Als Belag eignet sich so ziemlich alles, was der Kühlschrank hergibt. Eine Pizza habe ich mit Thunfisch, Oliven, Tomaten, Zwiebeln und roter Pesto gemacht, die andere mit Salami, milder Peperoni, Zwiebeln, Tomaten, Paprika.

Mit Käse bestreuen und wieder in den Ofen.
Frühestens genießen, wenn der Käse zerlaufen ist. Spätestens, bevor man der Meinung ist, die Pizzen brennen gleich an ;) 

Ich mag es krosssss.


Kommentare:

  1. Genial ! Ich hab mir das Rezept mal gespeichert. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich darf kein Weizen essen aber dank deines Rezeptes muss ich nicht mehr auf Pizza verzichten. Super!!!! :)

    AntwortenLöschen