Dienstag, 20. Juli 2010

Testbericht: Weleda Calendula Zahncreme



Ich hatte hier bereits darüber berichtet, dass das edelight Trendlabor mich auserkoren hat die Calendula-Zahncreme von Weleda zu testen.

Ich habe die Zahncreme bereits 6x testen können und bin bereit für meinen Testbericht :-)


Zunächst:
Was sagt der Hersteller??

Die mentholfreie Weleda Calendula-Zahncreme ist konzipiert für Menschen, die auf Pfefferminzöl verzichten möchten - zum Beispiel während einer homöopathischen Behandlung. Mildes ätherisches Fenchelöl gibt, als Alternative zum klassischen Pfefferminzgeschmack, ein frisches Mundgefühl.

Ein mineralischer Putzkörper aus Calciumcarbonat (Kreide) reinigt die Zähne sanft und gründlich. Durch regelmäßiges Putzen mit der Weleda Calendula-Zahncreme wird Zahnbelag zuverlässig entfernt und so Karies vorgebeugt. Ein Auszug aus beruhigender Calendula wirkt Entzündungserscheinungen entgegen und hilft, den gesamten Mundraum gesund zu erhalten.

Weleda Calendula-Zahncreme ist frei von schäumenden Tensiden sowie synthetischen Aroma-, Farb- und Konservierungsstoffen.

2. Was ist drin?

Wasser, Calciumcarbonat, Glyzerin, Tonerde, Alkohol, Auszug aus Ringelblume (Calendula), Auszug aus Myrrhe, Fenchelöl, Xanthan, Glycyrrhizinsäure Ammoniumsalz



Meine Meinung

Das erste woran ich dachte musste als ich an der Tube schnupperte war "Ouzo". Ja genau, der Ouzo den es erst ab 18 gibt ;-) dann habe ich festgestellt, dass es eher dem Geschmack von Fenchel und Salmiak ähnelt. Bei der ersten Benutzung war es schon ein wenig anders, vielleicht weil man keine Minze rausschmeckt, vielleicht aber auch weil ich mir eingeredet habe, dass sie anders schmecken/sich anfühlen muss. Man weiß es nicht^^



Bei der 1. Benutzung war der Akku meiner E-Zahnbürste leer, also musste ich selber schrubben. UFF. Ich muss sagen, mir hat der schäumende Effekt sehr gefehlt. Wahrscheinlich ist das Gewöhnungssache, aber man hat irgendwie das Gefühl nicht zu putzen oder zu wenig Zahnpasta benutzt zu haben.

Zum Glück konnte ich am nächsten Morgen schon meine elektrische Zahnbürste wieder benutzen und damit ging es. Dennoch fallen meine Zahnpastaportiönchen größer aus als bei bisher von mir benutzer Zahnpasta =]

Nach dem Zähneputzen hatte ich auf Anhieb ein sauberes, frisches Mundgefühl. Auch mit der Zunge die Zähne lang fahren macht Spaß ;)



Was mir allerdings aufgefallen ist, war, dass durch das Spülen des Mundes im Anschluss nicht alle Zahnpastareste verschwinden. Das war beim ersten Mal irritierend, als ich hastig gespült und gespannt den Mund vor'm Spiegel aufgerissen hab um schockierend festzustellen merkwürdig aussehende weiße Fäden (Schliere, irgendwie sowas) auf dem Zahnfleisch verteilt zu haben. Sah nicht gut aus O__~ Hab dann noch ein paar Mal gespült, dann war's weg.


Was ist mir sonst aufgefallen.. mmh.. genau, der Deckel muss mehr als diese kurze 1 1/2 Drehung bekommen, damit er sich loslöst. Ist aber ok. Die Info dient nur der Vollständigkeit meines Berichts >;)

Außerdem habe ich ein Komma auf der Packung entdeckt was zu viel ist >D aber das hat mit dem Produkt primär nichts am Hut und fällt auch nur peniblen Rechtschreibfreaks auf ;D


Weil die Zahncreme nach eigenen Angaben "Im Einklang mit Mensch und Natur" steht und auch mich hinsichtlich seiner natürlichen Inhaltststoffe überzeugt hat, kann ich mir durchaus vorstellen sie in Zukunft zu beziehen.

Leider scheint sie auch recht teuer zu sein. Im Netz habe ich verschiedene Preise gefunden (€2,88 - 5,06), werde aber die Tage mal bei dm schauen was sie dort kostet.

Wegen des nicht soo erschwinglichen Preises verteile ich die Schulnote 2.

Ciaoiii.


Kommentare:

  1. oh das ist ärgerlich dabei sind die schuhe so toll x3 Aber bei mir drückt gar nichts die sind super bequem.

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  2. Gut zu wissen, dass man vor Verlassen des Hauses noch mal den Mundraum checken sollte, könnte sonst unangenehm werden :-)

    Viele Grüße und Danke für dein tolles Ergebnis!

    AntwortenLöschen
  3. Ja, mir ist das sonst auch zu aufwendig mit den Locken, aber die sind ja quasi einfach über Nacht gekommen *gggg* wirklich einfach! Machst du dann auch Fotos wenn du es testest? *_*

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den tollen Bericht!

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht, schönes Foto! Ich schwöre ja auf meine Meridol-Zahncreme, die ist auch nicht so billig. Manchmal lohnt es sich eben ein bisschen mehr auszugeben. Liebe Grüße Harriet

    AntwortenLöschen
  6. Danke für deinen Bericht. Ich muss sagen ich wusste bis jetzt gar nicht das Weleda auch Zahnpasta hat. Habe mir aber den ganzen Post durchgelesen und finde es super. Zu dem Preis. Ich muss sagen es kostet ja schon mehr als andere aber ich denke das ist sie auch Wert.

    Ich finde im übrigen, deinen Blog super toll und es macht mir hier richtig viel Spaß zu lesen. Ab heute hast du eine neie Leserin. Und ich würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbe schauen würdest. Zur Zeit habe ich sogar ein Gewinnspiel zu laufen. Wenn du Lust hast mach einfach mit ich würde mich freuen. LG, Gina

    http://sunny189.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe mich auch schon nach Zahncremes erkundigt, die bei Codecheck gut abschnitten. Gibt es diese denn bei dm? Das wäre ja toll! Dann probiere ich sie auch aus. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. @Talasia
    Wenn es was wird, ja! :-) Hab das letztens über Nacht "aus Spaß" probiert, also meine Haare wollte ich eh am nächsten Morgen waschen und deshalb nur mal "testen". Wurde leider nichts :( oben blieb alles glatt und nur die Haarspitzen waren großzügig nach außen gewellt :-(

    @Emily van der Hell
    Ja, es gibt sie dort auf jeden Fall zu kaufen :)

    AntwortenLöschen